Die beliebtesten ästhetisch-plastischen Operationen der Deutschen

Die beliebtesten ästhetisch-plastischen Operationen der Deutschen

Die sogenannte Schönheitschirurgie beschäftigt sowohl Patienten als auch Ärzte und Medien immer wieder. Um einen Überblick zu schaffen und gleichzeitig mit einigen Mythen aufzuräumen, veröffentlicht die DGÄPC, die Deutsche Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie seit einigen Jahren regelmäßig eine Statistik, die auf einer bundesweiten Patientenbefragung beruht. Als langjährige Mitglieder der DGÄPC haben auch Dr. Andrea Fornoff und Dr. Peter Hollos zum Erfolg dieser Patientenbefragungen beigetragen.

Was Frauen wollen: die beliebtesten Eingriffe bei weiblichen Patienten

Der Großteil der Ästhetisch-Plastischen Eingriffe wird nach wie vor an Frauen durchgeführt, so dass es nicht verwundert, dass sowohl im Ranking der Patientinnen als auch in der Gesamtübersicht die Brustvergrößerung die beliebteste Operation ist. Auch andere Brustkorrekturen wie die Bruststraffung, die Brustverkleinerung oder die Brustvergrößerung mit Eigenfett werden von Patientinnen besonders häufig gewünscht. Hinzu kommen andere Dauerbrenner wie die Augenlidkorrektur oder die Fettabsaugung.

Deutlichere Veränderungen bei den beliebtesten Operationen der Männer

Im Gegensatz zu den Frauen, bei denen im Vergleich zum Vorjahr die beliebtesten Eingriffe relativ konstant geblieben sind, zeichnet sich bei den Männern ein verändertes Bild ab. Der beliebteste Eingriff ist zwar nach wie vor die Augenlidkorrektur (dabei ist die Behandlung der Augenoberlider und der Augenunterlider zusammengefasst), mit etwa 13% wurde sie jedoch deutlich seltener durchgeführt als im Vorjahr. Stattdessen haben andere Eingriffe an Beliebtheit gewonnen: Mit der Gynäkomastie-Behandlung und der Intimchirurgie etablieren sich zwei nach wie vor sensible Themen in der Liste der gefragtesten Eingriffe. Neben dem Facelift und anderen Korrektureingriffen im Gesicht wie beispielsweise der Ohrenkorrektur oder der Kinnkorrektur zählt auch die Schweißdrüsenabsaugung zu den beliebtesten Ästhetisch-Plastischen Operationen bei männlichen Patienten.

Altersstruktur und Geschlechterverteilung der Patienten

Gibt es ein typisches Alter für eine Brustvergrößerung und nimmt die Nachfrage nach den sogenannten Schönheitsoperationen bei Männern zu? Auch diesen Fragen ist die DGÄPC mit ihrer Befragung auf den Grund gegangen. Dabei kam heraus, dass der Männeranteil zwar mit etwa 12% nicht sehr gering ist, dennoch hat er seit 2013 kontinuierlich abgenommen. Stabil geblieben ist dagegen der Altersdurchschnitt, ein Patient ist durchschnittlich circa 42 Jahre alt. Hierbei lassen sich jedoch interessante Abstufungen vornehmen, die auch die Fachärzte der Klinik Degerloch bestätigen können. Während Brustvergrößerungen mehrheitlich von jungen Frauen zwischen 20 und Mitte 30 in Anspruch genommen werden, ist die Augenlidkorrektur bei 60-Jährigen am beliebtesten. Diese Ergebnisse bestätigen, dass es durchaus Eingriffe gibt, die vor allem von Patienten einer bestimmten Altersstruktur besonders nachgefragt werden.

Worauf Patenten besonderen Wert legen

Eine Ästhetisch-Plastische Operation ist trotz immer besser werdender Techniken und dem sinkenden Risiko ein Eingriff, der zunächst sorgfältig überdacht werden sollte. Die Wahl des Arztes und andere Faktoren spielen deshalb eine entscheidende Rolle. Wie sich herausgestellt hat, achten Patienten vor allem darauf, dass der Arzt einen guten Ruf hat, einen vertrauensvollen Eindruck macht und Experte für den geplanten Eingriff ist. Zudem achten Patienten auf eine gute und ausführliche Beratung und den Facharzttitel, der etwas über die Qualifizierung des Arztes aussagt. Die Beratung ist für Patienten nach wie vor das Wichtigste. Sie vermittelt ihnen Sicherheit und gibt auch dem Arzt die Möglichkeit, seine Patienten besser kennen zu lernen. Diese erhoffen sich von dem Eingriff neben körperlicher oft auch seelische Besserung. Ein weiterer interessanter Aspekt, der als Ergebnis der Patientenbefragung herauskam, betrifft die Frage danach, mit wem sich die Patienten über den Eingriff austauschen. Demnach erzählen fast ein Viertel der Männer niemanden von ihrer Ästhetisch-Plastischen Operation. Frauen gehen mit dem Thema dagegen offener um und weihen häufiger die Familie, den Lebenspartner oder Freunde ein.

In Ihrer Klinik für Plastische Chirurgie in Degerloch

Dr. Andrea Fornoff und Dr. Peter Hollos sind langjährige Mitglieder der DGÄPC und können die Trends der Statistik des Jahres 2016 auch aus ihren Erfahrungen bei der täglichen Arbeit bestätigen. Sie bieten in Ihrer Klinik für Plastische Chirurgie in Degerloch in Stuttgart viele der Eingriffe an und konnten über die letzten Jahre immer wieder Trends und Entwicklungen beobachten. Sie nehmen regelmäßig an internationalen Fortbildungen und Kongressen teil, um sich über die Fortschritte, beispielsweise der Operationstechniken, zu informieren und ihr Behandlungsspektrum zu erweitern und den Wünschen der Patienten anzupassen. Darüber hinaus können sie durch ihre langjährige Berufserfahrung die Wünsche und Hoffnungen ihrer Patienten einschätzen.

Dr. Fornoff und Dr. Hollos sind als Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie Ihre kompetenten Ansprechpartner. Wenn auch Sie überlegen, einen Eingriff aus diesem Fachgebiet vornehmen zu lassen, stehen Ihnen die beiden gern jederzeit für ein unverbindliches und persönliches Beratungsgespräch zur Verfügung.

Jetzt Termin vereinbaren!