Oberlidstraffung in Stuttgart

Oberlidstraffung Stuttgart

Wir freuen uns auf Ihre Terminvereinbarung


Klinik für Plastische Chirurgie in Degerloch Jahnstraße 62
70597 Stuttgart

0711 / 97946-0

 

Die Lidkorrektur zählt in Deutschland zu den häufigsten Eingriffen in der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie. Da Veränderungen an den Augen beziehungsweise im Gesicht oftmals frühzeitig sichtbar sind, stören sich viele Menschen an Falten und an hängenden Augenlidern. Sie führen häufig dazu, dass die Betroffenen älter aussehen. Unterschieden wird in der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie zwischen Oberlidstraffung und Unterlidstraffung. Ziel einer Augenlidstraffung am Oberlid ist es, sogenannte Schlupflider zu entfernen. Sie sind weit verbreitet und führen bei den Betroffenen oftmals zu einem veränderten Gesichtsausdruck, der ihnen ein müdes und trauriges Aussehen beschert. Durch eine Oberlidstraffung kann den Augen und dem Gesicht zu einem frischeren und jugendlicheren Aussehen verholfen werden.

Wann wird eine Augenlidstraffung empfohlen?

Zunächst wird jeder Betroffene, der sich seine Schlupflider entfernen lassen möchte, von unseren Fachärzten in der Klinik für Plastische Chirurgie in Degerloch ausführlich beraten. Mehrere Faktoren können zur Notwendigkeit einer Lidstraffung führen. Mit der Zeit verliert die dünne Haut am Oberlid an Elastizität und dehnt sich. Genauso können erbliche Faktoren eine Rolle spielen oder auch Umwelteinflüsse wie hohe Sonneneinstrahlung, die sich sowohl auf das Bindegewebe als auch auf die Muskulatur am Lid auswirken können. Dadurch entstehen Fältchen und Schlupflider, die das bewegliche Lid bedecken, weshalb das Auge häufig kleiner wirkt.

Abgesehen von dem kosmetischen Aspekt können Schlupflider in starker Ausprägung aber auch zu einer Beeinträchtigung des Sichtfelds führen, indem sie sich über das Auge legen. Die überschüssige Haut und das erschlaffte Gewebe können zudem Reizungen und Entzündungen hervorrufen. Eine Lidstraffung kann dann auch aus medizinischen Gründen empfehlenswert sein.

Was passiert bei einer Oberlidkorrektur in Stuttgart?

Bei der Lidstraffung am Oberlid entfernt der Plastische Chirurg an beiden Augen das überstehende Haut- und Fettgewebe. Dabei bleibt eine unauffällige, in der natürlichen Lidfalte liegende Narbe zurück. Die Korrektur des Gewebeüberschusses erfordert viel Erfahrung und höchste Präzision, damit die Funktionalität der Augenpartie (z. B. der Lidschluss) nicht gestört wird. Je nach Befund kann es notwendig sein, neben der überschüssigen Haut auch überschüssiges Fettgewebe zu entfernen oder neu zu positionieren, um ein harmonisches Ergebnis eines verjüngten Augenbereiches zu erzielen. Falls notwendig werden auch Muskeln korrigiert und gestrafft. Der Eingriff wird individuell an jeden einzelnen Patienten angepasst.

Narkose und Behandlungsdauer bei einer Lidstraffung

Eine Oberlidkorrektur erfolgt für gewöhnlich ambulant in örtlicher Betäubung. Bei Bedarf wird die Behandlung um eine Dämmerschlafnarkose ergänzt, um den Patienten eine angenehme und möglichst stressfreie Behandlungsatmosphäre zu ermöglichen. Eine Vollnarkose ist hingegen nur in sehr seltenen Ausnahmefällen angezeigt. In der Regel dauert der Eingriff etwa eine Stunde. Je nach Umfang und gewählter Methode kann die OP-Dauer auch leicht variieren, beispielsweise wenn die Oberlidstraffung in Kombination mit einer Unterlidstraffung stattfindet.

Worauf ist nach der OP zu achten?

Die Lidstraffung ist ein vergleichsweise kleiner Eingriff, der bei erfahrenen Fachärzten für Plastische und Ästhetische Chirurgie zu den Routinebehandlungen zählt. Da er unter lokaler Betäubung stattfindet, ist ein anschließender stationärer Aufenthalt nicht vonnöten. Dennoch sollten sich die Patienten vorübergehend schonen und den Bereich regelmäßig kühlen, um den Heilungsprozess zu unterstützen. Vor allem leichte Schwellungen, Rötungen oder Hämatome sind zu erwartende, aber in der Regel unbedenkliche Beschwerden nach einer Operation am Oberlid. Sie heilen für gewöhnlich ohne weitere Folgen ab. Die Ausfallzeit beträgt meist zwischen drei und sieben Tage.

Da die Augenpartie unmittelbar nach der Behandlung sehr sensibel ist und vor direktem Sonnenlicht geschützt werden sollte, bietet es sich an, eine dunkle Sonnenbrille mit zum Eingriff zu bringen. Zudem sollte in den ersten Wochen nach der OP Sonnenschutz mit einem starken Lichtschutzfaktor aufgelegt werden.

Das feine Nahtmaterial kann nach etwa einer Woche entfernt werden, sofern keine selbstauflösenden Fäden verwendet wurden. Sport, Sauna und Solarium sind etwa zwei bis drei Wochen nach der Operation wieder möglich.
augenlidstraffung stuttgart

Mögliche Risiken und Komplikationen bei einer Schlupflid-OP

Bei einer operativen Lidstraffung können typische Risiken einer OP wie Unverträglichkeiten gegenüber dem Betäubungsmittel, Wundheilungsstörungen oder Nachblutungen nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Da die Fachärzte in unserer Klinik eine langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der ästhetisch-plastischen Behandlungen besitzen, sind die Risiken für mögliche Komplikationen bei der Operation jedoch auf ein Minimum reduziert. Auch Infektionen oder Funktionsstörungen (z. B. beim Lidschluss) treten in erfahrenen Händen nur äußerst selten auf. Sollten die Narben nicht wie gewünscht abheilen und sichtbar bleiben, kann auf Wunsch eine anschließende Narbenbehandlung beziehungsweise eine Narbenkorrektur erfolgen.

Ihre Experten für die Oberlidstraffung in Stuttgart

Sie sind auf der Suche nach einem Spezialisten für die Lidkorrektur in Stuttgart? Gern informieren wir Sie in einem unverbindlichen Beratungsgespräch über die jeweiligen Methoden der Augenlidstraffung. Setzen Sie sich dazu einfach mit unserem Praxisteam in Verbindung und vereinbaren Sie Ihren persönlichen Termin in unserer Klinik.

Weitere Informationen und häufige Fragen zur Oberlidstraffung

Alternativen zur Lid-OP

  1. Oberlidkorrektur per Laser
    Sind die Schlupflider erst wenig ausgeprägt, kann von Hautschnitten abgesehen und stattdessen auf lasertechnische Verfahren zurückgegriffen werden. Die Laserbehandlung erzielt eine Schrumpfung des überschüssigen Gewebes, wodurch die Partie der Augen gestrafft wird. Auch dabei bleiben kaum erkennbare Narben zurück.
  2. Lidkorrektur mit AccuTite™
    Eines der modernsten Verfahren der minimalinvasiven Augenlidstraffung ist die Behandlung mit AccuTite™. Die Methode arbeitet mit Radiofrequenzenergie, die eine gezielte Wärmeentwicklung im Gewebe hervorruft. Dadurch erfolgt eine Schrumpfung und Straffung des Bindegewebes ohne Operation.

Oberlidstraffung Kosten: Mit welchen Preisen muss ich rechnen?

Je nach Indikation und Behandlungsmethode können die Kosten für eine Lidstraffung unterschiedlich hoch ausfallen. Bei der persönlichen Beratung in der Klinik erstellen wir Ihnen einen Heil- und Kostenplan für die Operation, den wir im Detail mit Ihnen durchgehen.

Ist eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse möglich?

Häufig wünschen sich Patienten eine Oberlidstraffung, weil sie die alterungsbedingten Veränderungen wie Schlupflider als unästhetisch und störend empfinden. In diesem Fall tragen die Patienten die Kosten selber, da es sich um einen rein ästhetisch motivierten Eingriff handelt. Führen die Schlupflider hingegen zu Einschränkungen und beinhalten somit eine medizinische Indikation für die Operation, kann es sein, dass die Krankenkassen die Behandlungskosten (zum Teil) übernehmen. In jedem Fall sollten sich die Betroffenen im Vorfeld bei ihrer Krankenkasse oder Versicherung erkundigen, ob eine Kostenübernahme möglich ist.

Kann es trotz Lidstraffung erneut zu Schlupflidern kommen?

Die Augenlidstraffung nimmt weder Einfluss auf die Qualität des Gewebes, noch hält sie den natürlichen Alterungsprozess auf. Das bedeutet, dass Haut und Gewebe auch nach dem Eingriff wieder erschlaffen können. Erfahrungsgemäß kann es bis zu zehn Jahre dauern, bis es zur Bildung weiterer Schlupflider kommt. Sollten sich die Patienten abermals an Veränderungen an den Augen stören, kann eine entsprechende Beratung über mögliche Behandlungsmethoden erfolgen.

Gibt es die Möglichkeit, Vorher-Nachher-Bilder zu sehen?

Aus rechtlichen Gründen können wir leider keine Vorher-Nachher-Bilder zur Lidstraffung auf unserer Website zur Verfügung stellen. Auf Wunsch zeigen unsere Experten Ihnen jedoch anonymisierte Aufnahmen beim persönlichen Beratungsgespräch in der Klinik. Anhand der Bilder können Sie sich einen guten Eindruck davon machen, welche Ergebnisse mit einer Schlupflid-OP möglich sind.

Wann darf ich mich nach der OP wieder schminken?

Da kleine Partikel in die feinen Wunden gelangen können, sollten die Patienten vorerst auf Make-up verzichten. Meist ist es nach dem Ziehen der Fäden wieder möglich, sich zu schminken, da die Wunde zu diesem Zeitpunkt schon gut verheilt ist. Idealerweise tragen die Patienten erst zwei bis drei Wochen nach dem operativen Eingriff wieder Make-up auf, um eventuelle Reizungen oder Entzündungen auszuschließen. Bei der individuellen Nachkontrolle informiert Ihr behandelnder Arzt Sie gern genauer darüber.

Muss ich mit starken Schmerzen nach der OP rechnen? Benötige ich Schmerzmittel?

Erfahrungsgemäß treten nach der Lid-OP keine starken Schmerzen auf. Das Schmerzempfinden ist jedoch bei jedem Menschen ganz individuell, sodass jeder Patient den Eingriff und dessen eventuelle Nebenwirkungen unterschiedlich wahrnimmt. Sollten Sie Schmerzmittel benötigen, klären unsere Experten Sie gern über geeignete Medikamente auf. Bei trockenen Augen nach der Operation können wir Ihnen bei Bedarf zudem eine Augensalbe oder Augentropfen empfehlen.

Jetzt Termin vereinbaren!

Weitere interessante Behandlungen

Botox Stuttgart
Unterlidstraffung Stuttgart