Experte statt Risiko – die Gefahr von Billigangeboten in der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie

Experte statt Risiko – die Gefahr von Billigangeboten in der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie

Ein ästhetisch-plastischer Eingriff wie die Brustvergrößerung in Stuttgart setzt eine ausführliche Planung voraus. Besonders wichtig ist es, die Patientin im Vorfeld genauestens über die medizinischen Möglichkeiten, aber auch über die Grenzen einer Brust-OP aufzuklären. In einem persönlichen Beratungsgespräch werden deshalb die Vorstellungen und Wünsche der Patientin mit den chirurgischen Optionen verglichen und der Behandlungsplan wird individuell angepasst. Um die Risiken einer Brustvergrößerung so gering wie möglich zu halten, ist es entscheidend, den „richtigen“ Chirurgen zu wählen. An welchen Kriterien lässt sich ein seriöser Arzt erkennen?

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Ein objektives Auswahlkriterium, um einen Experten für ästhetisch-plastische Operationen zu finden, ist der Facharzttitel „Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie“. Erst nach dem erfolgreichen Abschluss einer mindestens sechsjährigen Facharztausbildung auf dem Gebiet der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie darf der Arzt diese Bezeichnung tragen. Neben dem grundlegenden Wissen innerhalb der sogenannten Schönheitschirurgie sammelt der Arzt während seiner Ausbildung auch viel praktische Erfahrung an der Seite fachkundiger Kollegen.

DGÄPC-Statistik 2018: Bedeutung des Facharzttitels steigt

Auch in der neuesten Patientenumfrage der DGÄPC wird deutlich, welche wichtige Bedeutung der Titel „Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie“ bei der Wahl des Chirurgen einnimmt. Insgesamt gaben 39,6 Prozent der Personen an, dass der Facharzttitel zu den Entscheidungskriterien zählt – im Vergleich zu 2017 sind das fast sieben Prozent mehr. Ebenfalls wichtig sind den Patienten ein guter Ruf und der Expertenstatus des Arztes.
Die ausführlichen Ergebnisse der DGÄPC-Statistik 2018 finden Sie hier.

Die Bezeichnung „Schönheitschirurg“

Im Gegensatz zum Facharzttitel „Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie“ lassen Bezeichnungen wie „Schönheitschirurg“ keine zuverlässigen Rückschlüsse auf die Qualifikationen des Arztes zu. Da sie nicht rechtlich geschützt sind, kann sich prinzipiell jeder Arzt „Schönheitschirurg“ nennen, ganz unabhängig davon, ob er eine spezielle Ausbildung auf dem Gebiet der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie durchlaufen hat oder nicht.

Kosten für eine Brustvergrößerung

Die Kosten für eine Vergrößerung der Brust sind von verschiedenen Faktoren abhängig. Hierzu zählen zum Beispiel die gewählte Operationstechnik, die Dauer und der Umfang der OP, die verwendete Narkoseform sowie der stationäre Aufenthalt. Ohne ein persönliches Gespräch und ohne eine individuelle Planung können daher keine genauen Aussagen über die zu erwartenden Kosten getroffen werden. Im Rahmen des Beratungsgespräches informiert der Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie jedoch darüber, mit welchen Kosten die Brustvergrößerung verbunden ist.

Vorsichtig sollten Patientinnen bei sehr günstigen Angeboten sein. Häufig sind Ärzte nur in der Lage, Brustoperationen zu einem derart niedrigen Preis anzubieten, weil sie an anderen Stellen Kosten einsparen. Werden bei der Qualität des verwendeten Materials, der Hygiene oder der Erfahrung des Operationsteams Abstriche gemacht, erhöht dies die Komplikationsrisiken und gefährdet die Patientin. Eine Zweitmeinung ist bei einem vermeintlichen Billigangebot unbedingt empfehlenswert.

Keine Behandlung ohne seriöse Beratung

Die Grundlage jeder Behandlung sollten ein ausführliches Beratungsgespräch und eine Untersuchung durch den Experten sein. Patientinnen, die das Gefühl haben, dass der Arzt sie nicht ausreichend über den Eingriff informiert, ihren Fragen ausweicht oder sie zu der Behandlung drängen möchte, sollten sich eine weitere Meinung bei einem anderen Chirurgen einholen. Denn nur mit einer umfassenden Aufklärung zu den Behandlungsoptionen, dem Ablauf, den möglichen Risiken und der speziellen Nachsorge können sich die Patientinnen bewusst für oder gegen eine Brustvergrößerung entscheiden. Einem seriösen Arzt liegen immer das Wohl, die Zufriedenheit und die Sicherheit der Patienten am Herzen – und somit auch eine persönliche und ehrliche Beratung.

Brustchirurgie in Stuttgart – welche Behandlungen gibt es?

Neben der Brustvergrößerung umfasst die Brustchirurgie in Stuttgart noch weitere operative Möglichkeiten, das Aussehen, die Größe und die Form der Brust zu verändern. Hier finden Sie nähere Informationen zum Behandlungsrepertoire der Klinik für Plastische Chirurgie in Degerloch:

  • Bruststraffung
  • Brustverkleinerung
  • Brustrekonstruktion
  • Gynäkomastie-Behandlung (Brustverkleinerung beim Mann)

Brustvergrößerung in Stuttgart – individuelle Beratung in der Klinik Degerloch

Sie suchen nach einem Experten für eine Brustvergrößerung in Stuttgart? Mehrmals in Folge wurde Dr. Peter Hollos auf der Focus-Ärzteliste zum Top-Mediziner auf dem Gebiet der Brustchirurgie ausgezeichnet. Gern informiert er Sie in einem vertraulichen Gespräch über die Möglichkeiten, die eine Brustvergrößerung bietet. Selbstverständlich können Sie auch Ihre persönlichen Fragen und Bedenken zum Thema Brustvergrößerung direkt mit dem Experten besprechen.

Jetzt Termin vereinbaren!